• Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 006
  • Rudern 001
  • Rudern 007
  • Rudern 008
  • Rudern 002
  • Rudern 005

Adrian, ein gut gelaunter Bootswart, der auf dem Wasser als Dr. Bopp bekannt wurde und den tapferen RuderInnen der Kameradschaft den Hintern rettete.

Alexandra, durfte aus gruppendynamischen Andreas-Gründen auf der Rückfahrt zwar nicht mehr in der Müritz mitfahren, unterhielt sich dafür jedoch angeregt mit Adrian.

Andreas B., der die Fahrt mit Eva organisierte und von vielen extravaganten Wünschen der Reisenden zu berichten wusste. Im Boot erzählte er Simone allerlei Wissenswertes über Männer in diversen Situationen. Am 2. Tag erhielt er Sekt und Schokolade und schaffte es, dass die Autorin zum Taschentuch griff.

Andreas W. aus Magdeburg, ein Naturtalent in Sachen Rudern. Er gehörte zum unerschrockenen Fahrradbegleitpersonal und tanzte im Wald, angespornt von Manja, mit den Mücken um die Wette.

Carolas erste Wanderfahrt ist geschafft. Super gemacht, weiter so.

Christoph S. war wie immer perfekt gekleidet und brachte Eva mit seinem Cabrio nach Hause.

Christian spornte die Mannschaft der Kameradschaft immer wieder zu Höchstleistungen an. Trotz defekter Rollsitze und eines gebrochenen Skulls erregte er nebenbei Aufsehen, da er Besuch von einem jungen Motorradfahrer erhielt. Danke fürs Suppe organisieren!!!

Eva, unsere Organisatorin vom Janzen, ruderte mit der Kameradschaft und hielt tapfer bis zum Ende durch. Am 2. Tag gehörte sie zur Chill-Out-Gruppe. Danke Eva!!!!!! Auch das Wetter war optimal organisiert.

Felix, der gut Gelaunte, konnte die erste Nacht schlecht schlafen, trotz der jugendlichen Jahre. Tja, bei dem einen geht’s halt schneller mit dem Altwerden.

Florian war mit seinem Freund Jens dabei. Auch Jens entpuppte sich dem Hörensagen nach als Naturtalent.

Gudrun und Carola sind nicht nur begeisterte Ruderinnen. Sie fuhren am 2. Tag viele Kilometer Fahrrad. Sportliche Damen!

Guido war mit seinem Tom unterwegs und ging am 2. Tag mit einer wirklich munteren Meute durch Prieros, suchte nach Schätzen und entspannte sich mit den anderen im Biergarten von Kuddels lustiger Stube.

Hans, das war deine 1. Wanderfahrt und sicher nicht die letzte. Auch du hast das super gemacht.

Henning, ein gut gelaunter Zeitgenosse mit interessanten T-Shirts.

Jens St., der am 1. Tag sicher die Müggel ruderte, sich am 2. Tag in der Prieros-Lounge entspannte und am 3. Tag vorzeitig zurück musste.

Jörg und Stefan aus Hannover waren zum ersten Mal dabei und hoffentlich nicht zum letzten Mal.

Jörgen ruderte und ruderte, jeden Tag. Mit seiner ausgeglichenen Art ist es einfach nur angenehm in seiner Nähe zu sein.

Manja aus Bremen, suchte und fand Geocaches an den unmöglichsten Stellen. Begleitet von einer Horde Begleitpersonal animierte sie auf dem Rückweg die Wiederholungsradler dazu, mal einen anderen Weg zu fahren.

Markus L., erzählt immer wieder gerne vom Frauenruderrennen in Kopenhagen und von allerlei anderen Dingen.

Thomas und Michael aus Frankfurt tauschten wieder einmal den Main gegen die Dahme. Grüße nach Frankfurt!

Rupert, wie immer sehr spät beim Frühstück, dennoch gut gelaunt und trotz mehrfacher Ruderrollsitzkameradschaftprobleme  hielt er tapfer bis zum Ende durch.

Simone wurde in der Müritz von den Männern unterhalten. Nähere Themen wurden nicht bekannt gegeben. Wir sind schockiert.

Stefan, die Prinzessin, wurde beim 13,5 km-Marsch am 2. Tag mit einem Blumenkranz gekrönt und scheint ansonsten weiterhin nach Nutella verrückt zu sein.

Thea, die Beste, kam am 2. Tag einfach so zum Frühstücken vorbei und unterhielt Eva beim Entspannen.

Thomas J. fuhr Rad, kennt den Weg aus dem EFFEFF und erholte sich am 2. Tag in der Chill-Out-Lounge.

Thomas W. kam braungebrannt und gut gelaunt aus Lanzarote und ruderte anstelle von Alexandra in der Müritz zurück.

Tom aus Gera unterstütze Manja beim Finden der Caches und ließ sich wie Andreas W. tanzend von Mücken zerstechen. Auch Tom erwies sich beim Anfängertraining als Naturtalent.

Uwe R. und Uwe R., das Dream-Team ruderte, wanderte und fuhr Rad. Wie immer gut gelaunt und durstig.

Gezeichnet: Geschichtenschreiberin Alexandra

Dieses Fotoalbum ist extern verlinkt. Zum Öffnen des Fotoalbums bitte auf den Button drücken.

Fotoalbum ansehen

Zum Seitenanfang