• Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 006
  • Rudern 001
  • Rudern 007
  • Rudern 008
  • Rudern 002
  • Rudern 005

In drei Booten ruderten wir am 07.04.2018 zunächst zum Friedrichshagener Ruderverein. Empfangen von lauter Musik, ziemlich viel Kuchen, Jens, unserem Ex Vorstand Jochen und Sabine wurden zunächst Wikinger Ruderer und Kirchboote bestaunt. Dann ging es an ein riesiges Kuchenbuffet. Für jeden Geschmack war was dabei. Nachdem Julian mind. 5 Stücke Kuchen verspeist hatte, ging es über den wirklich welligen Müggelsee bei Südostwind zum nächsten Kuchenhalt in Rahnsdorf wo wir Stefan D. und den knielädierten Marco trafen. Nachdem das Wasser aus den Booten geschöpft war und kurzer Rast ging es dann weiter Richtung Langen See und Seedinsee. Irritierend war, dass das Angeberboot mit Andreas B. und anderen an Bord partout einen anderen Weg nehmen wollte. Nach vielen Kilometern fiel den Herrschaften dann endlich auf, die falsche Abbiegung genommen zu haben. Tja, irgendwann tauchten dann alle Boote am ESV auf. Gemeinsam ging es auf die letzte Etappe zum SCBG.

Alexandra

Seit nunmehr 20 Jahren wird fast jedes Jahr nach Prieros gerudert*. Wie wir bei einem abendlichen Quiz erfuhren, ist Ingo dafür verantwortlich, das Waldhotel Prieros 1999 ausgekundschaftet zu haben. Danke Ingo!

Nun denn, am 10.05.2018 trafen wir uns frühmorgens um 09:00 Uhr. Fahrtenleiterin Eva (dieses Mal ohne Rollkoffer) teilte die Mannschaften mit dem Hinweis auf Teambildungsmaßnahmen, Zusammenhalt und Pärchentrennung ein. Haus- und Hoffotograf Jens und vier Begleiträder einschließlich eines von Manja gesteuerten Autos mit echt viel Gepäck trafen sich nach kurzer Zeit bei herrlichem Wetter am ESV. Danach ging es weiter Richtung Königs Wusterhausen, wo es im Ruderclub - wie immer - lecker Suppe und Sonne satt gab.

Im März 2018 begannen insgesamt 7 Ruder_innen den ersten Ausbildungsdurchlauf im aktuellen Jahr. In zwei Terminen im Kasten und zwei Outdoorterminen auf der Regattastrecke lernten sie die Grundbegriffe des Ruderns in Theorie und Praxis. Wie immer ist "aller Anfang schwer" und so kommt man manchmal mit den Händen durcheinander, fängt den einen oder anderen Krebs und verzweifelt angesichts der Komplexität der Ruderbewegung. Wie immer stellt sich heraus: "Echtes" Rudern ist schwieriger und anspruchsvoller als mit dem Ruderboot zum Angeln rauszufahren - aber auch viel schöner und unterhaltsamer, wenn man mehr und mehr lernt und kann.

Deshalb hoffen wir, dass unsere "Rookies" am Ball bzw. am Skull bleiben, in den Verein eintreten und im - vielversprechend begonnenen - Frühling und Sommer die ganze Schönheit des Sports und des Ruderreviers entdecken. Riemen- und Dollenbruch für alle! (Und Dank an Felix für die wie immer supertolle Organisation und alle Helfer_innen für die Unterstützung.)

Unsere Webseite ist seit heute, 15.04.2018, komplett neu. Sie zeigt sich nun in einem modernen "Responsive Webdesign" und passt sich an unterschiedliche Ausgabegeräte wie Mobiltelefone, Tablets und Desktopgeräte gut an. Das vermissten wir bei unserer bisherigen Webseite. Außerdem wollen wir zukünftig Synergien zwischen der SCBG- und der Queerschlag-Seite nutzen, um bei gleichartigen Veröffentlichungen das umständliche zweimalige Formatieren zu sparen. Deshalb sind beide Seiten ähnlich aufgebaut und nutzen die Möglichkeiten des zugrunde liegenden Content-Management-Systems Joomla.

Schaue Dir unser Fotoalbum zur Wanderruderfahrt vom 28.10.2017 bis 31.10.2017 von Mainz nach Köln an: 

Zum Seitenanfang