• Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 006
  • Rudern 001
  • Rudern 007
  • Rudern 008
  • Rudern 002
  • Rudern 005

Am 18.11.2001 beschloss die Mitgliederversammlung des FRV, dass es zukünftig keine Quotierung bei der Aufnahme von Lesben und Schwulen geben soll. Natürlich war die Freude bei den Queerschlägern sehr groß, andererseits entsprach diese Entscheidung auch der nach nun knapp 2 Jahren im FRV entstandenen Normalität im Umgang miteinander. Aber es ist auch ein großer Erfolg für unsere Visionen, zeigt sich doch damit ganz praktisch, dass ein Miteinander in einen Sportverein gut funktionieren kann.

Die 72. Langstreckenregatta über 7 Kilometer "Quer durch Berlin" fand am 13.10.2001 und damit nun schon zum dritten Mal mit Beteiligung von Queerschlägern, erstmals auch mit Queerschlägerinnen, statt. Zwei Boote schafften zwar nur den letzten Platz in den jeweiligen Rennen, ruderten aber für die erstmalige Teilnahme sehr guten Zeiten und blieben dicht dran an den anderen Booten. Das FRV-Boot 1 der Männer konnte mit einem 5. Platz im Rennen der C-Vierer in der Altersklasse bis 42 Jahre einen großen Erfolg feiern. Die Rahmenbedingungen waren wieder ideal. Es war schönes Wetter, tolle Stimmung und am Ende bei allen Teilnehmern die Vorfreude auf das nächste Mal schon wieder sehr groß.

Wanderruderfahrt Rheinsberg - Mirow vom 1. bis 3. Oktober 2004: Es waren 4 Tage "Goldener Herbst" in Mecklenburg. Nicht einmal 20 Stunden vor dem Treff der 3 Vierer-Mannschaften in Rheinsberg gab es in Berlin noch kräftigen Dauerregen. Bei den Beteiligten machte sich schon leichter Frust ob des Leichtsinns der Anmeldung zur Wanderfahrt breit. Dann plötzlich ein Wunder - es folgten Tage voller Sonne, Wärme und wenig Wind, ideal zum Rudern auf den verträumten Seen und Kanälen zwischen Rheinsberg und Mirow. Ein Ausflug führten uns sogar auf die Müritz. Ansonsten viel Spaß und auch Anstrengung beim Rudern, immer wieder fröhliche Ruder-Pausen und an den Abenden gemeinsames Essen im Hotel.

Zum dritten Mal feierten wir das Queerschlag-Sommerfest bei bestem Wetter, toller Stimmung und knapp 40 charmanten, ganz dem Motto entsprechend weiß gekleideten Gästen.

Nun schon zum dritten Mal fand in Amsterdam im Rahmen des Amsterdam Pride die Sprintregatta vor dem Bootshaus Willem III statt. Wieder waren mehr als 100 Ruderinnen und Ruderer aus den In- und Ausland dabei, bei schönem Wetter und toller Stimmung die Sieger in den 7 Bootsklassen zu ermitteln.

Zum Seitenanfang