• Rudern 003
  • Rudern 004
  • Rudern 006
  • Rudern 001
  • Rudern 007
  • Rudern 008
  • Rudern 002
  • Rudern 005

Martin hat uns ja vor vielen Jahren unser Queerschlag-Forum hier für diese Webseite programmiert, was uns erlaubt, in einem geschützten Raum miteinander zu kommunizieren. Doch ist die Entwicklung inzwischen weitergegangen, wir nutzen häufig Smartphones und Tablets, um uns im Internet zu informieren oder zu kommunizieren. Dafür ist das Queerschlag-Forum nicht ausgelegt, es müsste nun umfangreich mit einem responsive (sich an die jeweiligen Ausgabegeräte anpassenden) Design umprogrammiert werden. Diesen großen Aufwand wollen wir nicht leisten, da es inzwischen viele cloudbasierte Dienste gibt, die unsere Anforderungen bestens erfüllen, kostenlos sind und keinen Entwicklungsaufwand erfordern.

Auf den letzten Queerschlag-Gedankenaustauschen hatten wir das Thema ja auch schon diskutiert und mitgenommen, dass werbefinanzierte und den Datenschutz missachtende Dienste wie Facebook und Co. nicht in Frage kommen.

Wie jedes Jahr geht es im Mai (06.05.2017 bis 08.05.2017) nach Prieros. Dieses Mal waren viele Neulinge dabei. Eva – unsere Fahrtenleiterin – erschien zur allgemeinen Freude mit einem großen farbenfrohen Rollkoffer, der niemals ins Boot gepasst hätte. Doch sie hatte sich gut vorbereitet. Im Koffer befanden sich viele kleine wasserdichte Taschen.

Herzlichen Glückwunsch unserem Teilnehmer an der Berliner Frühregatta vom 21. bis 23.04.2017:

Rennen 103 MM4x - Stefan D. in Renngemeinschaft RK am Wannsee - 1. Platz

„Und während eben noch haffartige Breiten passiert wurden, auf denen eine Seeschlacht geschlagen werden könnte, drängt sich das Boot eine Viertelstunde später durch so schmale Defilés, daß die Ruderstangen nach rechts und links hin die Ufer berühren.“

Schon Fontane, der alte Wasserwanderer, wußte also von den Fährnissen einer Fahrt auf den Gewässern oberhalb Berlins zu berichten. Nach 6 Tagen spreeabwärts vom Oberspreewald nach Berlin-Grünau ist eines klar: nicht umsonst bietet jedes Gasthaus an der Strecke seinen eigenen Kräuterschnaps (im Zweifel hilft auch Eierlikör), damit sich die Reisenden auch am nächsten Morgen wieder  mutig der Spree in die zahllosen Arme werfen können.

Doch halt! Die Idee zur Spreewaldtour war gerade geboren, als nach dem ersten Blick auf die Karte schnell klar wurde, daß dieses Neuwasser guter Planung bedarf. Und so machte sich an einem sonnigen Samstag im Spätsommer 2016 ein dreiköpfiger Erkundungstrupp automobil auf den Weg Richtung Südost, ausgestattet mit diversen Karten und reich an Erfahrungsberichten anderer Rudervereine, um die Spree zwischen Cottbus und Unterspreewald auf ihre Tauglichkeit für unsere 11 Meter langen und (mit ausgefahrenen „Ruderstangen“) 6 Meter breiten Gig-Vierer zu prüfen. Insbesondere den zahlreichen Schleusen galt das Augenmerk: fehlt am Ende doch der entscheidende halbe Meter? Oder macht der Schleusenmeister gewöhnlich eine lange Mittagspause? Und gibt es zwischen den zahllosen Spreewaldkähnen überhaupt ein Durchkommen?

Tagesrudertour am 01.04.2017 vom SCBG über Köpenick zum Friedrichshagener Ruderverein, dann weiter über Rahnsdorf, Seddinsee zum SCBG. Schaue Dir hier unser Fotoalbum an:

Fotoalbum ansehen

Zum Seitenanfang